... und jetzt sind mal alle wieder nett zueinander...

Die neune Saison hat gerade begonnen und der Bäcker ich und alle die auf  Langeoog leben und arbeiten sind froh das es los geht. Das wir nicht nur Kosten, sondern auch Brötchen produzieren können.
Wie der ein oder andere sicher mitbekommen hat, war es ein kleiner Kraftakt bis dahin.
Es gibt zuwenig Bäcker und wir haben gerade so Personal, dass es ausreicht 7 Tage die Woche zu öffnen ohne das jemand krank ist.
Wir sind dankbar und stolz auf jeden unserer Mitarbeiter. Alle - wirklich alle sind motiviert und es ist eine Freude mit  guten Menschen zu arbeiten. Das allein ist, wie jeder weiß der Selbstständig ist, nicht selbstverständlich.
Doch wir sind Menschen, wir arbeiten wie Menschen und wir haben Ansichten ,Gedanken und Kraft wie ganz normale Menschen.

Am Sonntag gibt es beim Bäcker diese Saison Sonntagsbrötchen.  Zuwenig Bäcker, da muss ein System her das es allen ermöglicht, das leisten zu können was an Bedarf da ist.  Sonntagsbrötchen das sind Brötchen, die genauso handwerklich aus Mehl und Wasser, frisch und ohne Schnick -Schnack hergestellt werden wie sonst auch. Nur haben diese keinen Ausbund (Einschnitt) und müssen nicht von einer Diele auf ein Blech gedreht werden vor dem Backen. Im Klartext bedeutet das, es muss am Sonntag nur ein Bäcker arbeiten.

Das bedeutet es auch für uns als Arbeitgeber, ein gutes Miteinander. Wir möchten gut umgehen miteinander.
Leider hört dieses Miteinander und vor allem dieser gute Ansatz oft an der Ladentheke auf.
Was zum Kuckuck bewegt Menschen dazu die Verkäuferin zu beschimpfen. Brötchentüten auf den Tresen zu knallen und sich aufzuführen als ob es kein Morgen gibt.
Weil die Sonntagsbrötchen keinen Ausbund haben???
Ich kann und will es nicht fassen wie verroht und unfreundlich miteinander umgegangen wird. Dafür sollte sich jeder der sich jetzt angesprochen fühlt mehr als schämen. Das betrifft nicht  nur die Situation beim Bäcker. Ich denke jeder könnte so eine Geschichte beitragen oder bei sich selber entdecken. Wir alle sind ja nicht frei davon. Schlimm ist es daher umso mehr.
Urlaub und Leben ist doch so auch nicht schön.
Auch wenn Fehler passieren, weil genau das auch menschlich ist, falsche Brötchen, falscher Kaffee. Die Welt geht ehr an anderen Dingen zu Grunde.
Kommunikation geht immer auch höflich und noch nie habe ich erlebt, dass der Fehler nicht gerne  behoben wurde. Meist absolut unkompliziert.
Doch der Schaden, der durch Wut und Schreien und absolute Ignoranz anderen Menschen gegenüber ausgelöst wird, ist nicht wieder gut zu machen.  Das geht so nicht möchte man Erwachsenen Menschen zu rufen. Seid nett zueinander!
Der Tag ist nicht nur für einen selber besser, wenn man mal nicht gleich ausflippt, wenn man im Urlaub nicht sofort den Himmel auf Erden vorfindet. Der muss ja eigentlich auch in einem selber anfangen aber das ist ein anderes Thema.
Das Team des Bäckers steht da in vorderster Front mit einem Lächeln und freundlichen Worten. Es ist ganz einfach das zu erwidern.    Ganz ganz einfach.
Und das Schlimmste was einem dann passiert, ist womöglich das der Tag dann auch noch für einen selber schön werden kann.
Nino Franz, Marita, Amelie, Annika, Anita, Annett, Sebastian und das Team in der Backstube Thomas, Freddi, Angel, Elija, und Angel.  Danke für euch.

Nun startet in den Tag mit einem Lächeln, geht ans Meer und bewundert diesem Ort hier mit alle seinem blau und dem Horizont der weit sein kann, wenn man das will. Lächelt mal und seid einfach freundlich.

Alles Liebe der Bäcker und ich.




Kommentare

Kommentar posten

Beliebte Posts